FANDOM


Reiter-772301 960 720-1-

Hammerkopfsporn

Ein Sporn (Plur.: die Sporen) ist ein am Reitstiefel befestigtes gebogenes Metallstück mit Dorn oder Rädchen, der beim Reiten eingesetzt wird, um die Schenkelhilfen zu unterstützen.

Sporen dienen nicht wie häufig gedacht dazu, das Pferd vorwärts zu treiben. Sie sind vielmehr dafür gedacht, dem Pferd präzisere Signale zu geben.

"...der Sporen [übt] nur einen punktuellen Druck auf eine kleine Stelle der Bauchmuskulatur aus. Das hat ein reflexartiges Anspannen der Bauchmuskeln zur Folge. Die Bauchdecke des Pferdes spannt sich an, und im Gegenzug wölbt sich der Rücken auf." - barnboox.de

Mit Sporen zu reiten erfordert ein ruhiges Bein sowie eine korrekte Schenkellage und ist deshalb den Fortgeschrittenen Reitern vorbehalten. Benutzt man Sporen Falsch, kann man das Pferd irritieren oder schlimmsten Falls sogar verletzen! Auch das Pferd muss entsprechend ausgebildet werden, damit es die Sporenhilfen richtig interpretieren kann.

Sporenarten Bearbeiten

Die Dornlänge wählt man nach den hauptsächlichen Kriterien aus, wie sensibel das Pferd ist und wie lang das Bein des Reiters ist. Je größer das Rad - desto sanfter wirken die Sporen, denn ein größeres Rad rollt leichter am Pferdekörper ab.

Man Unterscheidet zwischen Dorn- und Rädchensporen.

Dornsporen werden meist in der Dressur verwendet und haben ein stumpfes Ende.

  • Gerade Dornen sind am Ende entweder abgeschrägt oder abgerundet.
  • Knopfsporen/Kugelsporen haben eine Art Kugel am Ende des Dorns.
  • Hammerkopfsporen sind am Ende ähnlich geformt wie der Kopf eines Hammers.
  • Schwanenhalssporen sind nach oben geformte Dornen mit weicher Verrundung.
Cowboy-2243027 960 720-1-

Zackenradsporn

Rädchensporen werden meist im Westernreiten eingesetzt und haben ein Rad am ende des Dorns. Mit dem Rädchen rollt man, anstatt zu drücken. Das Rad muss vor jeder Anwendung auf die freie Rotation geprüft werden.

  • Runde Radsporen haben ein frei bewegliches, sich drehendes Rad ohne Zacken.
  • Zackenradsporen (Stern- oder Sonnenräder) gibt es in verschiedenen Ausführungen in der Form, der Anzahl und Schärfe der Zacken und Größe des Rades.
  • Kleeblattsporen haben ein Rädchen in Kleeblattform (5 breite Flächen).
  • Walzensporen sind Kugeln bwz. Walzen, die am Pferd gleiten.