FANDOM


Der Huzule ist ein Gebirgspferd und stammt aus der „Huzulei“, einem Gebiet in den Ostkarpaten nördlich des Flusses Bistritz, wo sich die Huzulen als Bergbauern niedergelassen haben.

Exterieur Bearbeiten

langer, gerade Kopf mit geradem oder leicht konkavem Profil, starke Ganaschen, kleine Ohren, lebhafte Augen und große Nüstern

kurzer, kräftiger Hals mit starkem Unterhals, wenig ausgeprägter, breiter Widerrist, kräftiger Rücken sowie eine kurze, schräg abfallende Kruppe mit niedrig angesetztem Schweif

Geschichte Bearbeiten

Die Bergponys lebten in der Huzulei halbwild und dienten den Menschen als Last- und Zugtiere.

Um 1870 begann man damit im Vorwerk Luczyna des k.k. Staatsgestüts Radautz für das k.u.k. Militär Huzulen mit KoniksArabern und englischen Hengsten zu kreuzen. Dadurch wurden die Pferde größer, verloren aber an Härte und Zähigkeit.

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde der Bestand auf die Tschechoslowakei, Ungarn, Polen und Rumänien verteilt. Auf Anregung von Rittmeister Michał Holländer (aus Sudowa Wyschnja) wurde 1924 in der „Huzulei“ ein Stutbuch gegründet. Inzwischen wird der Huzule wieder rein gezüchtet.