FANDOM


Horse-2206802 960 720-1-

wälzen

Pferde pflegen sich selber, z.B. durch gegenseitiges Fell und Mähnen kraulen, sowie gegenseitiges kratzen. Auch das Wälzen dient der natürlichen Fellpflege.

Hauspferde müssen jedoch auch von dem Menschen gepflegt werden. Dazu benötigt man spezielles Putzzeug.

Pferde sollten Grundsätzlich vor dem Reiten und ggf. nach dem Reiten geputzt werden. Pferde und Ponys, die nicht geritten werden, sollten alle paar Tage geputzt werden, um Krankheiten vorzubeugen und das Pferd nach Verletzungen abzusuchen.

  • Das Pferd soll die Fellpflege als angenehm empfinden, achte daher auf Ausdruck und verhalten. Weicht das Pferd zurück oder schnappt sogar, bist du wahrscheinlich zu grob (evt. hat es an der Stelle auch Schmerzen oder es hat Unarten entwickelt). Vielleicht ist das Pferd dort auch kitzelig. Schließt das Pferd die Augen, schiebt die Oberlippe vor oder grummelt, genießt es das putzen.

Gründe für die Pflege

  • Beim Striegeln und Bürsten werden die Muskeln massiert und somit gelockert.
  • Um Scheuerstellen in Sattellage und Gurtlage sowie am Kopf zu vermeiden.
  • Förderung der Beziehung zwischen Pferd und Mensch, Aufbau von Vertrauen und Grunderziehung von Fohlen.
  • Überprüfung der Gesundheit des Pferdes: Verletzungen, schorfige oder warme Stellen, Schwellungen, Lahmheit, lose oder fehlende Hufeisen oder ein verändertes Verhalten 
  • geringere Wahrscheinlichkeit von verschiedenen gesundheitlichen Problemen wie StrahlfäuleMaukeSommerekzem und entzündeten Wunden.
  • Zurechtmachen für eine Show oder ein Turnier.

Hier ist eine Grundanleitung, die als Hilfe dienen soll:

Siehe auch: Waschen und Scheren

  1. Binde das Pferd an einen sicheren, ruhigen und geeigneten Platz an.

Fellpflege

  1. Den Körper mit dem Striegel in kreisförmigen Bewegungen bürsten (Kopf und Beine auslassen)
  2. Den nun gelockerten Schmutz mit der Kardätsche in Fellrichtung abbürsten
  3. Mit der Wurzelbürste die Beine abbürsten
  4. Mit einer weichen Kopfbürste den Kopf bürsten

Hufpflege

Das Entfernen von Mist und Schlamm trägt dazu bei, Strahlfäule zu vermeiden. Steine im Huf können zu Hufgeschwüren führen.

  1. Mit einem Hufkratzer die Strahlfurche auskratzen
  2. Mit der Bürste die Hufsohle abbürsten
  3. Huf und evt. Hufeisen kontrollieren

Mähnen- und Schweifpflege

Scheren

Mähne scheren (schneiden)

  1. Mähne und Schweif von groben Dreck (z.B. Heu) befreien
  2. Mähne mit Mähnenkamm oder Wurzelbürste bürsten
  3. Schweif entwirren und mit der Wurzelbürste bürsten
  4. Schweif ggf. verlesen
  5. Bei Bedarf: kürzen, verziehen oder einflechten
Picswiss JU-17-04-1-

gekürzter Schweif, damit das Pferd nicht darauf tritt