FANDOM


Das Curly Horse ist eine nordamerikanische Pferderasse. Charakteristisch sind das gelockte Deck- und Langhaar, wofür ein dominantes „Curly-Gen“ verantwortlich ist.

Pferdehaarallergiker reagieren auf die andere Beschaffenheit des Curly-Fells und deren Haut nicht allergisch.

Sie haben nicht den typischen Pferdegeruch, sondern riechen eher nach Lammwolle. 

Exterieur Bearbeiten

Das Winterfell ist lang und gelockt, das Sommerfell ist glatt bis leicht gewellt. Die Mähne und der Schweif sind gewellt. Auch das Haar in den Ohren ist gelockt. Manchmal gibt es auch glatthaarige Curlys, auch straight Curlys genannt.

Es hat meist mandelförmige Augen und nach oben gebogene Wimpern. Erwünscht sind ein mittellanger, gut geformter Hals mit ausreichend Ganaschenfreiheit, ein gut bemuskelter und mittellanger Rücken mit einem ansprechend hineinreichenden Widerrist sowie eine leicht geneigte, längere und muskulöse Kruppe. Rassetypisch sind außerdem ein nicht zu hoch angesetzter Schweif.

Geschichte Bearbeiten

Das Curly Horse stammt ursprünglich aus der Region des heutigen amerikanischen Bundesstaates Nevada, lässt sich in seiner Herkunft aber nicht eindeutig zurückverfolgen. Bekannt ist, dass die Indianerstämme der Crow und Sioux bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts in Besitz von Pferden mit gelocktem Fell gewesen sein müssen, da in Jahrbüchern Kämpfe um die seltenen, damals in Herdenverbänden lebenden Pferde beschrieben sind. Im Jahr 1898 wurden erstmals einige Pferde eingefangen und für die Zucht verwendet, als Peter Damele, ein Farmer mit Ranch in Nevada, auf die Curly Horses aufmerksam wurde. Fortan kreuzte er die robusten, wild lebenden Pferde mit seinen Ranchpferden. Sowohl das freundliche Wesen und die Robustheit als auch das gelockte Fell wurden dominant weiter vererbt und sind daher bis heute erhalten.

Seit 1971 gibt es ein Zuchtregister.[1]

Nachweise Bearbeiten

  1. https://magazin.ehorses.de/pferderassen/curly-horse/