FANDOM


Aktivstall gehört zu den Haltungsformen
Heustation2-1-
Diese Haltungsform wurde 2000/2001 entwickelt. Wenn nun alle Funktionsbereiche der Pferde, wie Liegebereich, Tränke, Kraftfutterstation und Raufutterstation, räumlich möglichst weit voneinander getrennt werden, motiviert man die Pferde zu vermehrter Bewegung. Um ihre Bedürfnisse zu erfüllen, müssen die Pferde mehrfach am Tag die Futterstationen besuchen, zur Tränke gehen und den Liegebereich aufsuchen. Sie müssen somit „aktiv“ werden. 

Wichtiges Element in einem Aktivstall ist die Futterstation.

Darauf muss man achten Bearbeiten

Siehe: Gruppenhaltung

Vorteile Bearbeiten

Die vermehrte Bewegung, die kleinen Futterportionen sowie die eigenständige „Futterbeschaffung“ wirken sich positiv auf die Verdauungsorgane, die Sehnen und Gelenke sowie die Psyche der Pferde aus.

Mögliche Nachteile Bearbeiten

Siehe: Gruppenhaltung

  • Die Pferde leben nicht nach ihrem eigenen Rhythmus, sondern werden durch die Computerfütterung beeinflusst.
  • Stress für rangniedere Pferde. Sie müssen unter Umständen lange anstehen.
  • Beim Fressen in den Heudosierern stehen manchmal Pferde nebeneinander, die sich nicht mögen oder die in der Rangfolge sehr verschiedene Positionen haben. Dieses führt zu Stress beim Fressen und manchmal zu Tritten gegen die Trennwände.